Online-Beraterin,
Coachin & Supervisorin

01

Über mich...

Meine ersten 7 Berufsjahre als Sozialpädagogin und Systemische Einzel-, Paar- und Familientherapeutin verbrachte ich in der Sozialpädagogischen Familienhilfe und arbeitete unter anderem mit Familien, die mit vielfältigen Problemen in den Bereichen Lebensgestaltung, Beziehungsschwierigkeiten, Erziehungsproblemen, psychische Erkrankungen von Familienmitgliedern, Traumata, Erkrankungen jeglicher Art oder Arbeitsproblemen belastet waren.

Als Bildungswissenschaftlerin M.A. arbeitete ich im Anschluss daran im Akademischen Bereich in der Lehre und als Geschäftsführerin eines Studiengangs.

Der weitere Berufsweg führte mich zu zwei Einrichtungen großer Wohlfahrtsorganisationen, in denen ich je als Einrichtungsleitung im internationalen und generationenübergreifenden Umfeld tätig war. Schwerpunkte waren hier neben der Organisationsentwicklung und dem Projektmanagement die Mitarbeiterführung und die Weiterentwicklung der jeweiligen Einrichtung.

Freiberuflich arbeitete ich zudem auch in der Zeit bereits als Systemische Beraterin und Therapeutin, Coachin, Supervisorin, Organisationsentwicklerin und Erlebnispädagogin sowie als Pilatestrainerin.

Im Jahr 2020 habe ich nun meinen seit vielen Jahren bestehenden beruflichen Wunsch erfüllt und mich vollständig als Systemische Beraterin, Therapeutin, Coachin und Supervisorin und Lehrende selbständig gemacht. Aufgrund der besonderen Situation in Zeiten von Corona arbeite ich momentan vorrangig online,  doch auf Anfrage arbeite ich auch gerne direkt vor Ort mit Ihnen oder in einem Mix der Termine zwischen direkter Begegnung – bspw. bei einem Spaziergang im Freien – und der Arbeit mit Unterstützung der modernen Technik per Videotelefonie oder klassischem Telefon.

Zudem habe ich in diesem Jahr meine Ausbildung zur Lehrenden in Systemischer Beratung und Therapie in Zusammenarbeit mit dem Wenger Mühle Centrum – Regionalinstitut Bayern begonnen und freue mich auf diese neue Aufgabe, in der Ausbildung Systemischer Fachkräfte, Berater, Therapeuten, Coaches und Supervisoren tätig sein zu dürfen.

02

Meine Aus- und Weiter­bildungen...

03

Über mich und meine Arbeits­weise...

Im Mittelpunkt unserer Zusammenarbeit steht für mich, dass ich Ihnen mit wahrem Interesse, Mitgefühl und Respekt für das von Ihnen bereits Geleistete und all Ihre bereits unternommenen Lösungsversuche begegne. Mir ist es wichtig, Sie mit Ihrer Geschichte, Ihren Erfolgen und Schwierigkeiten, Ihren Haltungen und Denkweisen kennenzulernen, mit Ihnen Ihre Stärken und Lösungspotentiale offenzulegen und für die aktuellen Herausforderungen verfügbar zu machen – dies gilt für mich als der zentrale Ansatzpunkt für die gemeinsame Arbeit. Es gibt für mich keine Verallgemeinerungen oder allgemeingültige Rezepte, da ich davon ausgehe, dass jeder seinen individuellen und ureigenen Weg finden darf und kann.

Daneben sehe ich nicht nur Sie als Individuum mit Ihrem Problem, sondern ich sehe Sie zudem als Mensch, der sich in verschiedenen Systemen wie Familie oder Arbeitswelt bewegt, sodass ein ganzheitlicher Blick auf Sie und Ihre Lebenssituation möglich wird.

Ich verstehe meine Aufgabe darin, mit Ihnen konstruktive und authentische Lösungen für Ihre Anliegen zu finden, indem wir Anstöße für Veränderungen schaffen und Sie diese in Ihren Alltag umsetzen. Meine Rolle als Beraterin und Coachin ist dabei, dass ich Sie in diesen Veränderungen zuverlässig begleite, sodass Sie die gewünschten Veränderungen in Ihrem Leben zuversichtlich, optimistisch und gesund erreichen können.

Doch wie sieht nun die Arbeit ganz konkret aus?

Im ersten Schritt geht es mir darum, Sie in Ihren sozialen Bezügen kennenzulernen und den Auftrag an unsere Zusammenarbeit zu definieren. Im nächsten Schritt machen wir uns auf, Ihr Problem zu bearbeiten und Lösungen für die Anliegen zu finden, beispielsweise über kleinschritte Zielvereinbarungen, der Umsetzung dieser durch Sie in Ihrem Alltag und der gemeinsamen Reflektion in den Gesprächen mit mir.

Die Dauer der Zusammenarbeit hängt von Ihrer ganz individuellen Situation und dem Umfang Ihres Anliegens ab. Oftmals sind nach 7 – 10 Terminen erste Veränderungen erlebbar. Es kann jedoch auch eine längerfristige Begleitung entstehen, um auf die immer wieder neu an uns herangetragenen Anforderungen im Leben gut zu begleiten und konstruktiv den eigenen individuellen Weg zu gehen.

Mir ist es wichtig, Sie mit Ihrer Geschichte, Ihren Haltungen und Denkweisen wirklich zu verstehen und mit Ihnen an den Kern Ihrer Problematik heranzukommen – dies gilt für mich als Ansatzpunkt für die gemeinsame Arbeit. Es gibt für mich keine Verallgemeinerungen oder allgemeingültige Rezepte, da ich davon ausgehe, dass jeder seinen individuellen und ureigenen Weg finden darf und kann.

04

Was heißt systemisch?

Die Systemische Beratung und Therapie, das Systemische Coaching und die Supervision haben ihre Grundlage in den modernen Konzepten systemtheoretischer Wissenschaft, so dass sie heute aus den verschiedenen Disziplinen der Natur-, Geistes- und Sozialwissenschaften nicht mehr zu entbehren sind. So ist das zentrale Anliegen dies, den Menschen in seiner ganzen Komplexität zu verstehen, ihn in seinen verschiedenen Lebensbereichen anzuerkennen und ihn in seinen komplexen Bezügen und Facetten wahrzunehmen. Der Mensch wird als biologisches und zeitgleich als soziales Wesen betrachtet, das in Wechselwirkung mit seiner Umgebung steht und mit verschiedenen Rollen im Leben betraut ist – z.B. sowohl als Individuum, als Kind, als Partner, als Elternteil und als Berufstätiger. Psychische Belastungen und deren Symptome werden nun als Ergebnis von problemerzeugenden und –erhaltenden Beziehungsmustern im Zusammenhang mit wichtigen Bezugspersonen gesehen. Daher macht es oftmals Sinn, die nahestehenden Personen, insbesondere aus dem familiären Umkreis, in den Arbeitsprozess mit einzubeziehen, wenn dies gewünscht wird.

In der Systemischen Arbeitsweise liegt also der Fokus auf dem Menschen und seinen sozialen Beziehungen. Da davon ausgegangen wird, dass Probleme immer im Kontext mit den Beziehungen in seinem privaten oder beruflichen Kontext zu sehen sind, wird in der Zusammenarbeit daran gearbeitet, leidvolle Verhaltensweisen, Muster und Bewertungen in Frage zu stellen, sie umzuwandeln und neue Lösungsstrategien zu entwickeln.

Daneben ist ein weiteres Ziel, dass die Wahrnehmung und das Verhalten des Einzelnen sowie auch des Gesamtsystems erweitert und flexibler werden. Beziehungen und die damit verbundenen schwierigen und belastenden Kommunikationswege können in einem geschützten Rahmen betrachtet und verändert werden.

In der Systemischen Beratung und Therapie, dem Coaching und der Supervision werden also soziale oder psychische Auffälligkeiten nicht als „Krankheit“ bezeichnet, sondern sie werden als Reaktion auf Probleme und Anforderungen gesehen. Das unterscheidet den Systemischen Ansatz grundlegend von anderen Schulen.

Die Wirksamkeit der Systemischen Therapie wurde bereits im Dezember 2008 vom Wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie anerkannt. Seit dem 01.07.2020 zählt die Systemische Therapie zu den vier Schulen der Psychotherapie, die über die gesetzliche Krankenkassen abgerechnet werden können.

05

Ihr Weg zu mir...

Ich freue mich auf ein unverbindliches Kennenlern­gespräch...

Mögliche Termine:

Montag 15 – 17 Uhr

Mittwoch 19 – 21 Uhr

Freitag 10 – 12 Uhr

Oder nach persönlicher Vereinbarung.

Bitte schreiben Sie mir eine E-Mail, wenn die von mir vorgeschlagenen Zeiten nicht mit Ihrem Terminkalender vereinbar sind. Gerne finden wir einen für Sie passenden Termin außerhalb der vorgeschlagenen Zeiten.

... oder auf Ihre Nachricht per Anruf, SMS, E-Mail oder über das Kontaktformular.

Kontaktformular

Ich helfe Ihnen dabei, Ihre Ziele im Auge zu behalten und wieder optimistisch in die Zukunft zu blicken...